Panda-Rant

Es ist anstrengend. Es ermüdet.

Vorab zur Klarstellung: Ich habe großes Glück. Ich habe meine Familie um mich, Home-Office, ein funktionierendes Gebilde. Ich kann mich an sich nicht beschweren. Ich möchte mich auch nicht beschweren.

Aber die Pandemie macht mir zu schaffen. Psychisch.

Nein, was die Vorkehrungen – und Einschränkungen – betrifft, mit denen werde ich fertig. Ich werde auch weiterhin nicht viel an meinem Lebensalltag ändern. Das Einzige, was sich ändern würde, ist, dass ich mich dann endlich wieder mit Freunden da draußen treffen kann. Miteinander sprechen und dabei sich in die Augen sehen. Mit den Werkzeugen, die Social Media bietet, ob jetzt Twitter, Instagram oder Discord, wird mir das gelingen.

Es geht um etwas anderes.

Die Politik, die keine einheitliche Linie fährt. Die Menschen, die fahrlässig sich selbst und andere gefährden. Die Kombination der vorgenannten, die diese Zeit der Einschränkung und Unsicherheit immer weiter verlängern.

Ich habe die Schnauze voll von Ignoranz und Inkompetenz.

Ich empfinde Wut, wenn ich diese Bilder von den Demonstrierenden sehe, die auf den gesunden Menschenverstand sowie Regeln scheißen und vom Staat dabei auch noch hofiert werden. Ich stelle Grundrechte nicht infrage. Sie sind aber nicht immer uneingeschränkt durchsetzbar. Viele Grundrechte können eingeschränkt werden, dabei ist der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz zu beachten. Das Ermessen, das dabei grundsätzlich ausgeübt werden darf, wird meines Erachtens jedoch oft falsch ausgeübt.

Ich empfinde Enttäuschung, wenn ich sehe, wie die Politik damit umgeht. Wir, also unsere Generation, erleben eine solche Zeit zum ersten Mal. Es ist nicht verwerflich, wenn etwas nicht von Anfang an funktioniert. Es ist auch hinzunehmen, wenn Fehler passieren. Nur sollte man aus diesen Fehlern lernen, die Prozesse und Entscheidungen optimieren und es danach besser machen.

Ich sehe all das nicht.

So wird neben der gesundheitlichen Gefahr für uns alle dieses Unkraut der Ignoranz, Diskriminierung bis hin zum Rassismus, des politischen Extremismus weiter begossen und kann gedeihen.

Ich bin nur ein Random Typ aus dem Dorf bzw. aus dem Internet. Ich habe nicht wirklich viel zu sagen. Und wenn es mir stinkt, könnte ich mich ja auch politisch engagieren, anstatt hier nur zu lamentieren.

Ich weiß.

Ich habe aber andere Aufgaben. Ich werde daran gemessen und muss die Konsequenzen daraus tragen. Und ich habe sie bislang nicht schlecht gemeistert. Vor allem aber lerne ich aus Fehlern. Ich habe lange zugesehen. Ich habe versucht, Verständnis für die schwere Aufgabe zu erbringen. Ich kann es selbst vielleicht gar nicht besser, das ist mir bewusst.

Aber mir reicht es langsam.

Liebe Bundesregierung, liebe Landesregierungen, do your fucking work.

3 Kommentare zu „Panda-Rant

  1. Absolut meine Gedanken. Am Anfang dachte ich auch: ok, es ist für uns alle die erste Pandemie, da können Fehler passieren. Aber jetzt – nach einem Jahr, schaue ich nur kopfschüttelnd auf die neuen Meldungen und steige nicht mehr durch, was da eigentlich passiert.
    Am Schlimmsten ist die Hilflosigkeit, dass wir eben NICHTS machen können, außer zuhause zu bleiben und den Spinnern bei ihren Demos zuzuschauen. DAS ärgert mich am allermeisten 😦

    Gefällt mir

  2. das Furchtbare: die Pandemie war ja nur der Testlauf.
    Jetzt kommt mit der Bewältigung des Klimawandels der Ernstfall.
    Die Politik sucht meist den leichtesten Weg, den Kompromiss und das Durchwursteln.
    Aber weder das Virus noch der Klimawandel lassen mit sich verhandeln und darauf ist die Politik nicht vorbereitet.
    Die nächste Wahl ist in 2 Jahren, der potentielle Weltuntergang erst in 20 Jahren.
    Damit ist für die meisten Politiker die Entscheidung klar, denn dann sind sie tot oder in Rente.
    Dazu kommt eine neue Generation von Politikern wie Spahn, Lindner, Amthor und Konsorten, denen es ausschließlich um die eigene Karriere und ihr Bild in der Öffentlichkeit geht und die bereit sind, dem Teufel dafür ihre Seele zu verkaufen.
    Ich fürchte, ich alter Sack muss nach so vielen Jahren doch wieder auf die Strasse gehen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s